GÜNTHER SCHENK

 

„Das Projekt EUROPA ist viel mehr als ein im engeren Sinn 'politisches', sondern es umfasst unser aller Lebenswirklichkeit. Damit diese Vision alle Menschen Europas erfüllt, muss es besonders auch über die Kunst und der Literatur vermittelt werden. Frau ALINA ATLANTIS’ Monumentalgemälde ist dazu auf besondere Weise geeignet. Als langjähriges Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands wünsche ich mir eine Ausstellung im Berliner WILLY-BRANDT-Haus!

 

Welche Vorteile haben die Menschen von einem geeinten Europa?
„Die praktischen Vorteile sind allgegenwärtig: Bewegungsfreiheit, Repräsentanz der Bürger über die nationalen Parlamente hinaus, durch das Europa-Parlament.“

 

Was gefällt Ihnen an Europa am meisten?
„In einer deutsch-französischen Ehe lebend muss ich das nicht weiter erläutern. Meine Frau und ich haben es vor Jahrzehnten bereits mit inzwischen 4 erwachsenen Söhnen in die Praxis umgesetzt.“

 

Welche Erwartungen haben Sie an Europa?
„Dass sich Europa aus traditionellem Freund-Feind-Denken befreit, als DAS Bindeglied zwischen West und Ost Spannungen besonders mit Russland abbaut, sich nicht in überkommendes Kaltes-Krieg-Denken hineinmanipulieren lässt. Auch die neu hinzugekommenden 'Visegrád-Staaten' sollten, mit deutsch-franz. Erfahrungen überkommende Feindschaft zu Russland überwinden. Da kann besonders die Bundesrepublik helfen, damit EUROPA zum Hort des friedlichen Ausgleichs wird. Dazu ist es berufen!“

 

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung