Margret Mergen

 

„Ich freue mich sehr, dass ich Teil des Projektes sein darf. Wir sind sehr gespannt auf die Ergebnisse.“

 

Welche Vorteile haben die Menschen von einem geeinten Europa?
„Wie wichtig der Frieden ist, wird gerade in diesen Tagen wieder deutlich: Schreckensmeldungen über Anschläge, Terror und fiehende Menschen prägen die Nachrichten und verdeutlichen uns, dass das friedliche Miteinander, wie wir es in Europa haben, nicht selbstverständlich ist. Doch Frieden kann nur dort herrschen, wo die Bürgerinnen und Bürger zufrieden sind, wo sie Bildung erfahlen, Arbeit finden, sich frei bewegen können. Europa strebt danach, diese Zufriedenheit zu bewirken und vereint die zahlreichen Angbote der einzelnen Mitgliedsstaaten zu einem großen Ganzen, von dem alle Mitglieder gegenseitig profitieren können. Doch nicht nur innerhalb unserer Grenzen bieten wir Unterstützung und bringen uns ein, vielmehr nutzt Europa die gebündelte Kraft seiner Mitglieder, um anderen Ländern und Menschen in Not zu helfen.“

 

Was gefällt Ihnen an Europa am meisten?
„Aus einer Vielzahl von Ländern und Kulturen wird eine starke, gemeinsam agierende Einheit, ohne dass dabei die Individualität des Einzelnen verloren geht. Diese kultuelle Vielfalt ermöglicht uns spannende Entdeckungsreisen, das Kennenlernen anderer Kulturen. Dank der Reisefreiheit und der Freizügigkeit ist es uns möglich, sich ohne große bürokratische Barrieren in Europa zu bewegen, zu arbeiten und zu wohnen.“

 

Welche Erwartungen haben Sie an Europa?
„Ich erwarte von Europa, sich weiterhin den gegenwärtigen Herausforderungen zu stellen und gemeinsame Lösungen zu finden. Aufgrund der aktuellen Bedrohungen durch islamistischen Terror ist vor allem eine funktionierende uns sichere Außenpolitik unerlässlich, um den Frieden und die Zufriedenheit der EU-BürgerInnen zu gewährleisten. Auch für die gegewärtige Migrationsproblematik müssen Lösungen gefunden werden, die die Mitgliedsstaaten gemeinsam tragen können. Um diese gemeinsame Handlungsstärke auf- und auszubauen sind stabile Finanzmärkte unumgänglich. In Baden-Baden finden immer wieder wichtige weltweite und europäische Dialoge statt, wie der NATO Gipfel 2009 oder das G20 Treffen 2017. Wir laden jederzeit herzlich zum europäischen Dialog ein.“

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung